Herzlich Willkommen bei den Defis!

Schon neugierig geworden, was es so mit den DEFIS auf sich hat? Ja, du hast Recht, wenn du nun feststellst, dass dir die Gesichter der drei Musiker bekannt erscheinen. Genau gesagt, handelt es sich bei der neu kreierten Gruppe um Andreas Meßner, Charly Leitner und Ferdinand Senfter.

Jeder von ihnen hat die Musik und die Aktivität mit ihr schon aus Kindertagen im Blut, was ein Musizieren zeitlebens beweist. So hat zum Beispiel Andreas in seiner Musiklaufbahn als Gitarrist und Sänger einige Musikstationen mit erleben können: Brunnalmbuam – Deferegger Buam – Deferegger Jodlertrio – Blauspitzquintett. Er hat sich das Musizieren zu einem seiner liebsten Hobbys ausgewählt.

Von Ferdinand, dem Begründer des „ Osttiroler Alpenquartett`s „ und der „ Original Alpendiamanten „ stammen viele griffige und liebliche Eigenkompositionen. Viele, viele Jahre war er als Profi im In- und Ausland auf Achse und hat sich auf der Bühne wohl gefühlt und hat mit seiner Art des Musizierens tausende Zuhörer begeistert. Charly werkte Jahre lang mit seiner Band „ Charly Leitner Trio „ . Schon zur damaligen Zeit ein Inbegriff des angenehmen Sound`s und hohem Musikniveau`s. Er findet sich auf vielen Instrumenten zurecht, vorzugsweise auf Saiten – und Tasteninstrumenten.


Allen dreien bedeutet das Hantieren mit Klängen, Harmonien und Tönen sehr viel und sie lassen sich gerne damit ihre Seelen umspülen und verzaubern, um dieses wunderbare Gefühl zu den Zuhörern transportieren zu können. Dies könnte wohl die Ursache zur Aussage von Urlaubs-gästen sein: „ So wie ihr Musik macht, das ist einfach toll und amüsant.

Eure Musik kommt aus dem Innersten des Herzens, was man nicht nur hören, sondern auch bis in die Zehenspitzen spüren kann.“ Also, ein schöneres Kompliment für die „DEFIS“ kann es wohl nicht geben. Ja und wo sind letztendlich die DEFIS beheimatet? Das ist leicht zu erraten. Im Defereggental und zwar in St. Jakob und nun viel Vergnügen beim Weiterzippen. Die DEFIS

© erstellt von Ferdinand Senfter, September 2012